ICONIC AWARDS 2018: Innovative Architecture – Winner

Das „Alte Rathaus“ in Geisenfeld überzeugte jetzt auch international als innovative Architektur. Und zwar mit der Auszeichnung „Winner“ bei den „ICONIC AWARDS 2018: Innovative Architecture“.

Mit der Auszeichnung „Winner“ reiht sich das „Alte Rathaus“ in Geisenfeld nun auch auf internationaler Ebene ganz oben ein. Bei den „ICONIC AWARDS 2018: Innovative Architecture“ überzeugte die unabhängige und sachverständige Jury vor allem das gelungene innovative Interior.

Mit den „ICONIC AWARDS: Innovative Architecture“ etablierte der Rat für Formgebung einen neutralen, internationalen Architektur- und Designwettbewerb, der erstmals die Disziplinen in ihrem Zusammenspiel berücksichtigt. Prämiert wurden visionäre Gebäude, innovative Produkte und nachhaltige Kommunikation aus allen Sparten der Architektur, der Bau- und Immobilienbranche sowie der produzierenden Industrie. Prämiert wurden international herausragende Bauprojekte, innovatives Interior- und Produktdesign sowie überzeugende Kommunikation im Kontext der Architektur.

In der Kategorie Interior erhielt das „Alte Rathaus“ in Geisenfeld nun die Platzierung als „Winner“. Das Gebäude ist der älteste Profanbau der Stadt mit seinen historischen Grundmauern, die teilweise bereits aus den Jahren 1443 bis 1460 stammen. Vor der Sanierung war es für die Öffentlichkeit jahrelang gesperrt, da der statische Kern stark beschädigt war. Ziel der Umbau- und Sanierungsmaßnahmen war es, in die wertvolle Bausubstanz eine zeitgemäße Nutzung für die Gemeinde einzubinden. Der moderne Anbau zur Erschließung der einzelnen Geschosse nimmt sich dem Bestand gegenüber bescheiden zurück. Dieses harmonische Nebeneinander schafft innovative Einzellösungen für Barrierefreiheit, Brandschutz, Klimatisierung und modernste Kommunikationstechnik.

Die Preise wurden am 8. Oktober 2018 in der Pinakothek der Moderne in München überreicht. Stellvertretend für Jürgen Hlady und das gesamte Planungsteam nahmen Florian Grassl und Veronika Stemmler die Urkunde entgegen.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und sind sehr stolz darauf, dass unsere Arbeit vom Rat der Formgebung als herausragend bewertet wurde, sodass wir uns in einem starken, internationalen Umfeld durchsetzen konnten.“ Jürgen Hlady und Team

<< Zurück zur Übersicht