Kunst im Raum – NetzWerker

Katharina Schmidmayer präsentiert Dirndl und Plattler als NetzWerker mit vielschichtigem Charakter

Herbstausstellung
14. September bis 16. November 2018
im Foyer von Jürgen Hlady Büro für Innenarchitektur
und der Vinothek „Edith´s wein+sinne“

Die Künstlerin Katharina Schmidmayer ist gebürtige Rosenheimerin und zeigt in ihren Bildern Dirndl und Lederhosen. Sie stehen als Symbol für Mann und Frau, für Ideale, Wertvorstellungen, Rollen und Muster.

Sie verleiht ihrer Botschaft Ausdruck, dass beides möglich sei: „die eigene Individualität und Freiheit, zu leben und gleichzeitig verwurzelt zu sein – verbunden mit den Traditionen und seiner Heimat.“ Ihre Faszination gilt den Strukturen, die das Leben durchziehen und den Netzwerken, über die Menschen miteinander verbunden sind.

Schicht um Schicht auf Leinwand aufgetragene Farben wirken mehrdimensional, spiegeln das Werden und die Vergänglichkeit wieder. Schmidmayers „Dirndl und Plattler“, die es schon bis ins australische Freemantle Art Center geschafft haben, sind nicht nur „gesichtslos“, sondern ihnen fehlen oft auch Hände und Füße. Der Betrachter kann sich so leicht mit den Motiven identifizieren und wird zum Teil der universellen Netzwerker im Spannungsfeld zwischen Dazugehören- und sich Distanzieren-Wollen.

Ebenso im Netzwerk verbunden und im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne verortet sind die Ausstellungsräume der Vinothek „Edith´s wein + sinne“ im Klosternebengebäude sowie das Foyer-Gewölbe von Jürgen Hlady Innenarchitektur, in denen die wunderbaren Bilder von Katharina Schmidmayer ab Freitag, den 14. September 2018 zu sehen sind. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Öffnungszeiten:

Jürgen Hlady Büro für Innenarchitektur
Montag – Freitag, 10 – 13 Uhr und 15 – 18 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Edith´s wein+sinne
Dienstag – Freitag 10 – 13 Uhr und 15 – 18 Uhr
Samstag: 9 – 13 Uhr
Montag Ruhetag

<< Zurück zur Übersicht